2015

Jahresrundbrief 2015: unser informativer Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr

Unser Jahresrundbrief 2015 ist erschienen. Er schildert Begegnungen mit unserem diesjährigen tansanischen Gast Fr. Aggiflavia Massawe, die Entwicklung unserer Partnerschulen und Projekte, sowie die Erlebnisse und Erkenntnisse unserer zahlreichen deutschen Besucher in Tansania. Hier der Download:

Jahresrundbrief 2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 203.0 KB

Adventsbasar der Kopernikusschule 2015

Am 27.11. fand der traditionelle Adventsbasar der Kopernikusschule zu Gunsten von Helfen macht Schule statt. Er war wieder einmal sehr gut besucht, so dass den Schülern der 6. Klassen reichlich Kundschaft für ihre weihnachtlichen Angebote zur Verfügung standen. Helfen macht Schule bot an seinen verschiedenen Ständen u.a. gebrauchte Bücher, afrikanische Kunstgegenstände und den Benefizkalender 2016 "Afrikas bunte Vielfalt" an.

Update zu den Bauarbeiten am neuen Lehrerhaus

 

 

 

 

Aktueller Baustandsbericht (Ende November) zum neuen Lehrerhaus der Kishumundu Secondary School: Inzwischen schmückt ein hübsches Dach das Gebäude.

Präsentation des Afrika-Kalenders 2016

Unser Kassenführer Johannes Schilling, der erste Vorsitzende Reinhold Wissel und das frisch aus Afrika zurückgekehrte Vorstandsmitglied Winfried Sommer, verantwortlich für die meisten Bilder und das Layout des Kalenders, präsentieren den neuen Afrika-Kalender 2016 "Afrikas bunte Vielfalt". Hier eine Übersicht des Inhalts:

Unterstützte Schüler der Kishumundu Secondary School

Bei der Zahlung des Schulgeldes von HELFEN MACHT SCHULE unterstützte Boarding-Schüler der Kishumundu Secondary School in ihrer Sonntagskleidung. Die unterstützten Heimschläfer (Day-Students) fehlen auf diesem am Sonntag, 23.8.2015 von Dr. Michael Bauer aufgenommenen Foto.

 

Bauarbeiten am neuen Lehrerhaus

Im Juli 2013 war eine Besuchergruppe von Helfen macht Schule erschüttert von den Wohnbedingungen der Lehrer. Daher finanziert unser Verein nun die Errichtung eines neuen Lehrerhauses an der Kishumundu Secondary School, siehe weiter unten. Hier aktuelle Bilder vom Bauvorhaben (12.8.2015):

Deutsche Lehrer in Tansania

Bereits zum fünften Mal seit 2012 besucht unser Vorstandsmitglied Dr. Michael Bauer die Kishumundu Secondary School. Er unterrichtet wieder mit seinen tansanischen Kollegen an der Kishumundu Secondary School und setzt seine in den letzten Jahren begonnenen Projekte, z.B. das Solarlampen-Projekt von HELFEN MACHT SCHULE, fort. Wie in den vergangenen Jahren berichtet er auf seiner Homepage über die Erlebnisse und Erfahrungen der Reise. Bild: Eine Unterrichtsstunde mit der Form I (in grünen Schuluniformen) und II (in roten Schuluniformen) über die Funktion und die Informations- und  Einsatzmöglichkeiten des Internets.

 

Begleitet wird er dieses Mal von seinem Biologie- und Physikkollegen Michael Pieke, der außerdem der Chef-Astronom der Kopernikusschule ist.

Bild: Mit interessierten Schülern und einem mitgebrachten Teleskop beobachtet Hr. Pieke den südlichen Sternhimmel.

 

Besuchsfahrt von Winfried Sommer im Spätsommer 2015

Auch unser Vorstandsmitglied und Kalendermeister Winfried Sommer ist 2015 wieder in Tansania gewesen. Er wurde an der Kishumundu Secondary School als erfahrener Computerdoktor bereits sehnlich erwartet. Darüber hinaus hat er die Baufortschritte des von HELFEN MACHT SCHULE finanzierten Lehrerhauses begutachtet.

 

Unsere Vorstandsmitglieder Dr. Bauer und W. Sommer und ausgewählte tansanische Schüler, Lehrer und Mitarbeiter der Kishumundu Sec. School bei einer gemeinsamen Exkursion in den Tarangire Nationalpark. M. Pieke fotographiert gerade.

Aggiflavia Massawe zu Gast in Deutschland

 

Vom 6. Juni bis 12. Juli 2015 hatten wir Besuch von Aggiflavia MASSAWE aus Tansania. Fr. Massawe ist Lehrerin an der Kishumundu Secondary School. Sie absovierte ein umfangreiches Besuchsprogramm.

Unter anderem hat sie zahlreiche Klassen der Kopernikusschule besucht und über das tansanische Schul- und Alltagsleben informiert. Weiterhin schilderte sie Eindrücke und Erfahrungen ihres Deutschlandbesuches und stellte sich den Fragen der Schüler. Hier ein chronologischer Überblick ihres Besuches:

1. Woche: Nach ihrer Begrüßung durch den Vorstand von Helfen macht Schule und die Mitglieder der Reisegruppe vom Sommer 2013 verbrachte Aggiflavia ihre erste Woche (ab 7.6.2015) bei unserer Tansaniaprojekt-Partnerschule in Viernheim. Dort besuchte sie u.a. einen Tansaniaabend, an dem auch vier Mitgliedern unseres Vereins teilnahmen.

Bild: Aggiflavia mit einigen Viernheimer Teilnehmern der letzten Besuchsfahrt und der Vereinsvorsitzenden des Tansaniavereins Viernheim Frau Feldt-Bießmann.

 

Wie bei unserem Tansaniaabend berichteten auch in Viernheim Schüler der Reisegruppe über ihre Erfahrungen und Erlebnisse während ihres Aufenthaltes in Tansania. Winfried Sommer ergänzte diese Eindrücke mit zwei seiner hochwertigen Dia-Ton-Shows und Aggiflavia schilderte erste Eindrücke ihres Deutschlandbesuches.

Zeitungsbericht zum Tansania-Abend in Viernheim

 

 

2. Woche: In ihrer zweiten Besuchswoche ab 15.6.2015 besuchte Aggiflavia viele Klassen der Kopernikusschule und informierte diese über das Alltags- und Schulleben in Tansania.

 

 

 

 

 

Am Dienstag beobachtete sie außerdem eine 7. Klasse der Hauptschule bei einem naturwissenschaftlichen Projekttag "Schüler als Lehrer" im Freigerichter Kindergarten Schatzkiste.

 

 

 

 

 

An den Nachmittagen besuchte sie u.a. die Opel-Produktionsstätten in Rüsselsheim und einen Linsengerichter Milchbauer. Sie war tief beeindruckt von den nahezu 100 Milchkühen, die alle mit einer modernen Melkanlage in nur ca. 2 Stunden gemolken werden und ca. 2000 L Milch pro Tag geben.

 

Nach den ersten beiden ziemlich anstrengenden Wochen durfte sich Aggiflavia in der dritten und vierten Besuchswoche ein bisschen erholen. Neben mehreren kulturellen Highlights in der Region und Reisen in andere Regionen Deutschlands stand "nur" ein kurzer Schulbesuch in einer Grundschule und ein Kindergartenbesuch auf dem Programm.

 

 

 

3. Woche: Hier sehen wir Aggiflavia mit ihrem Gastgeber der dritten Besuchswoche Winfried Sommer im Rittersaal vom Wasserschloss Mespelbrunn. Auch Büdingen und Gelnhausen lernte sie bereits näher kennen.

 

 

 

Am Samstag haben wir Aggiflavia die Weingegend um Rüdesheim am Rhein gezeigt. Mit der Seilbahn fuhren wir rauf zum Niederwald-Denkmal. Von dort ging es nach einem leckeren Mittagessen im Jagdschloss weiter nach Assmannshausen. Allen neuen Erlebnissen und Erfahrungen ist sie zu unserer großen Freude bisher aufgeschlossen und mit großer Neugier begegnet.

 

 

 

Mit dem Schiff fuhren wir auf dem Rhein von Assmannshausen zurück nach Rüdesheim.

 

 

 

4. Woche: In ihrer vierten Woche besuchte Aggiflavia u.a. Österreich und seine Hauptstadt Wien. Natürlich zeigten ihr ihre aktuellen Gastgeber, die Familie Link, den Stephansdom, Schloss Schönbrunn und vieles mehr!

 

5. Woche: Huch, schnell neigte sich der Aufenthalt von Aggiflavia in Deutschland auch schon dem Ende zu. Aggiflavia besuchte in ihrer letzten Woche weitere Klassen der Kopernikusschule. Der Höhepunkt der letzten Besuchswoche aber war der öffentliche Tansaniaabend der Kopernikusschule, siehe weiter unten! Aggiflavia berichtete über Tansania, ihre eigene Schulzeit als Schülerin und von ihren Erfahrungen in Deutschland. Darüber hinaus wurden Bilderberichte und ein Film von den Besuchsfahren gezeigt und Ausblicke auf baldige Besuchsfahrten in der zweiten Jahreshälfte gegeben.

 

Die HELFEN MACHT SCHULE-Mitglieder und Viernheimer Freunde verabschiedeten Aggiflavia am Samstag nachmittag, ihrem Geburtstag, bei einem Grillfest in der Teufelsmühle in Geiselbach, Ortsteil Omersbach (Teufelsmühle bei Google Maps).

 

 

 

Am 12. Juli war es dann leider so weit: Aggiflavia trat ihre Heimreise nach Tansania an. Sie wird sicher in den nächsten Tagen oft an ihre Zeit in Deutschland und an uns denken - und wir an sie! 

 

 

Zur persönlichen Verabschiedung am Flughafen waren einige ihrer Gastgeber der letzten Wochen erschienen. Ihre anderen deutschen Freunde hatten sich schon beim Grillfest am Vortag verabschiedet. Winfried Sommer war auch dabei und fehlt auf diesem Foto - er fotographiert uns gerade.

 

Safari nzuri - Gute Reise Aggiflavia!

 

Unser herzlicher Dank gilt Aggiflavias unmittelbaren Gastgebern: Fam. Link, Fam. Koch und Fr. Feldt-Bießmann (beide Viernheim), Fam. Pohlede, Fam. Sommer und Fam. Hargrave.

 

Tansaniaabend der Kopernikusschule und HELFEN MACHT SCHULE

Nach der Begrüßung durch Fr. Schmeckthal als Vertreterin der Schulleitung und durch die zweite Vorsitzende Silke Pohlede wurde der diesjährige Tansaniaabend durch das Singen der tansanischen Nationalhymne durch unseren Ehrengast Aggiflavia Massawe und ehemalige Tansaniafahrer eröffnet. Die zahlreich erschienenen Gäste sahen eine neue Diatonshow von Winfried Sommer, in der er die beiden unterschiedlichen Lebenswelten und Reiseerlebnisse der jeweiligen Besucher - Deutsche in Tansania und umgekehrt Tansanier in Deutschland - gekonnt portraitierte. Im Mittelpunkt des Abends stand aber unser Ehrengast Aggiflavia Massawe, die uns mit schönen Bildern von ihrem Leben und ihrem Lebensweg berichtete. Einmal mehr war sie eine hervorragende und äußerst sympathische Botschafterin für die Kishumundu Secondary School und ihr Land, die sich sehr glücklich über ihre Einladung nach Deutschland zeigte.

 

Im zweiten Teil stellte Chiara Schöppner ihren während der Besuchsfahrt im Herbst 2014 gedrehten Film über das Vocational Training Centre (VTC), die zweite von HELFEN MACHT SCHULE unterstützte Schule, vor. Ein Klick auf das Bild startet den VTC-Film.


Eine zweite Diatonshow von Winfried Sommer, diesmal über die faszinierende Tierwelt Afrikas, und die Verabschiedung durch den Vorsitzenden Reinhold Wissel beendeten einen kurzweiligen Abend.

Bericht im Gelnhäuser Tageblatt vom 11.7.2015

Baubeginn für ein Lehrerhaus an der Kishumundu Secondary School und Besuch durch M. Link

 

An der Kishumundu Secondary School wohnen die Lehrer in sehr schlechten, eigentlich unzumutbaren Unterkünften. Durch große Unterstützung seitens unserer Förderer kann HELFEN MACHT SCHULE die Fertigstellung eines vor Jahren angefangenen Gebäudes ermöglichen. Aus ihm entsteht ein neues Lehrerhaus mit vier schönen Einzimmerwohnungen.

 

 

Unser Vorstandsmitglied Michael LINK war im Mai beim Baubeginn vor Ort. Hier wird gerade das bestehende Fundament erweitert.

 

Bilder: Michael Link


Er war außerdem zur offiziellen Übergabe der Erweiterungsbauten zur Mädchenunterkunft durch den Regional Commissioner der Provinz Kilimanjaro (entspricht einem Ministerpräsidenten eines deutschen Bundeslandes) eingeladen. Auf der Rückreise nach Deutschland begleitete ihn und seine Mitreisenden unser diesjähriger tansanischer Gast, Fr. Aggiflavia Massawe. Fr. Massawe ist Lehrerin an der Kishumundu Sec. School.

Jahreshauptversammlung 2015

Am 20.3.2015 fand die Jahreshauptversammlung des Vereins statt. Vor den erschienenen Mitgliedern und Gästen wurde über die Arbeit des Vereins im Jahr 2014 berichtet, ein neuer Kassenprüfer gewählt und Zukunftperspektiven dargelegt. Ausführlich berichtet über die Jahreshauptversammlung 2015 wurde im Gelnhäuser Tageblatt und bei VORSPRUNG.

Spende der Abiturienten 2015

HELFEN MACHT SCHULE und unsere tansanischen Freunde freuen sich über eine Spende in Höhe von

880 €, die der diesjährige Abi-Jahrgang u.a. mit dem Abibuch erwirtschaftet hat. VIELEN DANK !

Großzügige Schülerspenden

  • Beim Fremdsprachen-Wettbewerb 2014 waren mehrere Schüler der Kopernikusschule erfolgreich. Paula Gilmer, Jessica Greiner, Kim Gropp, Theresa Hermann, Melanie Roos und Linda Steinmüller spendeten ihre Preisgelder an HELFEN-MACHT-SCHULE. Bildbericht auf der KSF-Homepage.
  • Die Schüler der G7e und G7f haben die Eintrittsgelder von der Vorführung eines Musicals gespendet.
  • Eltern der G9c (Schuljahr 2013/2014) spendeten den Erlös des Verkaufs der vier Jahre zuvor privat finanzierten Klassenraum-Schließfächer.

 

Zusammen summieren sich allein diese Spenden auf über 700 €.   Herzlichen Dank!!

 

 

 

Zusätzlich erwirtschafteten Schüler der R7c durch einen Kuchenverkauf zu Gunsten von HELFEN MACHT SCHULE über 190 € . Vielen Dank an die Schüler und ihre Unterstützerin Fr. Happ!

 

Bild: Fr. Happ

 

 

Sie möchten uns gerne kontaktieren oder etwas mitteilen? Unsere Kontakt- und Gästebuch-Seiten steht ihnen hierfür gerne zur Verfügung!

 

 

HELFEN MACHT SCHULE e.V. Spendenkonto-IBAN: DE60506616390001842765 ; BIC: GENODEF1LSR

 

HELFEN MACHT SCHULE- Kanal bei YOUTUBE

 

 

Welcome!

You are on the internet pages of HELFEN MACHT SCHULE.

We are a german NGO that supports african schools,

mainly in the Kilimanjaro area of Tanzania. Although the main pages are in german - the presented pictures and movies don´t need any language!

 

Klick on the following link to be transfered to our ENGLISH PAGES. New activities are reported on our Latest News english subpage.

 

Information about the supported schools is available in English at

http://kishumundu.jimdo.com and http://www.lamennaisvtc.com/ (VTC). A second (older) VTC page are found at http://lamennaisvtc.wordpress.com .

 

SOLARLAMPS PROJECT

At both schools we run a solar project to substitute harmful kerosene lamps by solar lamps. Visit http://kishumundu1.jimdo.com for more information.

 

If you like to receive further information about our activities please don´t hesitate to Contact us.

 

Share this page with friends